Der Unterschied zwischen TPE und Silikon Puppen

Das Wichtigste in Kürze

Sexpuppen bieten Ihnen die Möglichkeit, auch ohne Partner eine realistische Erfahrung zu machen. Sie können dabei ihre Fantasien komplett ausleben dadurch Sie die komplette Kontrolle über die Puppe haben. Generell wird zwischen drei unterschiedlichen Puppentypen unterschieden: Real Dolls, aufblasbare Gummipuppen und einzelne Körperabschnitte mit unterschiedlichen Öffnungen. Zudem unterscheiden sich die Puppen auch im Material. Es gibt zum Beispiel Sexpuppen, die aus Silikon hergestellt werden und andere wiederum aus TPE. Welches Material besser ist und welche Unterschiede die einzelnen Materialien aufweisen, können Sie in unserem Beitrag erfahren.

Welche Arten von Sexpuppen sind erhältlich?

Beim Kauf einer Real Doll sollte man grundsätzlich auf die Qualität des Materials achten. TPE als auch Silikon wird sehr häufig bei solchen Puppen verwendet und sind zudem auch sichere Materialien. Bei der Auswahl ist es wichtig, die Vorteile sowie Nachteile jeweils verwendeten Material. TPE ist zum Beispiel viel weicher als Silikon. Es gibt viele Menschen, für welche dies ein sehr großer Unterschied ist, doch dann gibt es wiederum Menschen, die keinen Unterschied darin sehen. Sollte die Puppe jedoch häufig und regelmäßig angewendet werden, dann sollte das Material ein wichtiges Kaufkriterium sein.

Am wichtigsten bei einem Love Doll ist es, dass sie natürlich sowie lebensecht wirken. Genau aus diesem Grund wird zur Herstellung entweder Silikon oder TPE verwendet. Mit diesen beiden Materialien kann nämlich eine sehr realistisch wirkende Puppe hergestellt werden. Ein großer Vorteil beider Materialien ist es, dass sie sich wie echte Haut anfühlen. Die Öffnungen und die Haut wirken dadurch so unglaublich realistisch. Im Großen und Ganzen sind beide unterschiedlichen Materialien in Hinsicht auf die Sicherheit sehr sicher, wodurch man sich bei der Anwendung absolut keine Sorgen machen muss. Dennoch weisen beide Materialien Unterschiede auf, welche für viele Männer sehr wichtig sind. In der Regel weisen keiner der beiden Stoffe Allergien auf. Auch der Körperkontakt mit diesen Stoffen ist aus medizinischer Sicht unbedenklich. Wenn man sich eine neue Sexpuppe kaufen möchte, sollte man auch darauf achten, dass die Puppen RhOS zertifiziert sind. Jedoch ist dies bei den meisten Dolls, die in Deutschland verkauft werden, der Fall.

Das Material TPE hat den Vorteil, dass es viel wärmer ist als zum Beispiel eine Silikonpuppe. Silikonpuppen sind oft sehr kalt, wodurch sie sich schnell weniger lebensecht anfühlen. Bei den TPE-Sexpuppen jedoch nicht der Fall, sie fühlen sich egal wo und wann immer hautecht an. Ein großer Vorteil einer TPE Puppe ist es zudem auch, dass sich nicht nur die Haut wärmer anfühlt, sondern auch die Öffnungen. Es kann natürlich bei beiden Stoffen vorkommen, dass sich die Haut manchmal etwas klebrig anfühlt. Allerdings ist dies ganz normal und absolut kein Grund zur Sorge. Es ist wichtig, dass die Puppe regelmäßig einer Reinigung unterzogen wird. Hygiene spielt bei einem Love Doll eine sehr entscheidende Rolle. Aus diesem Grund sollten Sie immer darauf achten, dass die Puppe regelmäßig gepflegt und gereinigt wird. Die Reinigung beider unterschiedlichen Materialien erfolgt in der Regel schnell und einfach. Ein weiterer Vorteil von TPE ist es, dass dieses auch eine höhere Flexibilität als Silikon aufweist. Das bedeutet, dass sie die Puppe viel einfacher in die gewünschte Position verbiegen können. Sexpuppen hergestellt aus TPE sind also viel beweglicher als Puppen, die aus Silikon hergestellt werden. Wenn es jedoch um den Geruch geht, wird höchstwahrscheinlich die Silikonpuppe gewinnen, denn sie sind völlig geruchslos. Allerdings riecht TPE nur am Anfang ein wenig nach Kunststoff. Dieser Geruch ist aber nach mehrmaliger Anwendung recht schnell wieder weg. So ist auch dieses Material nach kurzer Zeit absolut geruchslos.

Weitere Unterschiede zwischen TPE und Silikon

Silikon besteht im Gegensatz zu TPE aus Kohlenwasserstoffverbindungen und Silizium. Sowohl TPE als auch Silikon können sich durch eine gute Aufnahme von Außentemperaturen allemal auszeichnen. Beide verschiedenen Materialien sind in der Lage die aufgenommene Wärme mehrere Stunden lange zu speichern. Wenn es um Wärme geht, sind Sie mit TPE jedoch besser beraten, denn dieses Material speichert die Wärme schneller ab als Silikon. Das bedeutet, dass die Sexpuppen dadurch die Körperwärme des Partners viel schneller aufnehmen können. Das heißt zudem auch wieder, dass TPE im Vergleich zu Silikonpuppen viel menschlicher wirken, was wiederum ein sehr großer Vorteil einer TPE-Puppe ist. Eine Sexpuppe, die aus TPE hergestellt wurde erscheint somit auch attraktiver. Bei der Anwendung wird Ihnen außerdem ein nahezu echtes Hautgefühl verleiht. Das Material Silikon ist bei der Mehrheit der Liebespuppen eher glatt. Dank dieser Beschaffenheit kann sich auch das Material Silikon durch ein gutes Hautgefühl auszeichnen. Jedoch kann man dieses Gefühl nicht mit einer TPE Puppe vergleichen. Außerdem kann die Oberfläche von dem Stoff TPE nachträglich auch verändert werden. Die Oberfläche des Materials kann durch solch einen Prozess ebenfalls etwas porig gestaltet werden. Wenn Sie auf der Suche nach einer Sexpuppe sind, die eine nahezu menschliche Haut aufweist, dann sollten Sie sich unbedingt für den Stoff TPE entscheiden. TPE fühlt sich im Vergleich Silikon wesentlich weicher an.

Weist eine Silikonpuppe zum Beispiel Schäden auf, können diese einfach einen speziellen Kleber schnell wieder repariert werden. Jedoch sollten Sie dabei wissen, dass die beschädigten bzw. reparierten Stellen sehr an Stabilität verlieren. TPE hingegen lässt sich aufgrund einer hervorragenden Reaktionsfähigkeit in Verbindung mit Wärme viel einfacher bearbeiten und verformen. Das bedeutet wiederum, dass solche Puppen nur in den seltensten Fällen beschädigt werden. Sollten jedoch Beschädigungen an einer TPE Puppe vorkommen, das sind diese auch viel einfacher reparieren als bei Puppen, die aus Silikon bestehen. Repariert man eine TPE Sexpuppe dann ist die Beschädigung nach der Reparatur nicht mehr zu erkennen. Die Puppe nimmt sofort wieder ihre ursprüngliche Form an, was wiederum ein sehr großer Vorteil des TPE Materials ist. Bei Silikonpuppen treten durch den verwendeten Kleber zudem auch unterschiedliche Veränderungen des Gefühls auf, bei einer TPE Puppe jedoch nicht der Fall. Das lebensechte Gefühl wird bei den TPE Puppen so um einiges verstärkt. Körperteile, welche bei einem menschlichen Körper nicht ganz fest sind, wie zum Beispiel die Brust, erhalten jedoch bei Puppen, die aus TPE bestehen eine natürliche Haptik. Bei silikonangefertigten Puppen ist dies wiederum nicht der Fall.

TPE weist außerdem auch eine weitaus geringere Dichte als Silikon auf. Dank dieser Dichte sind die Puppen aus TPE sowohl elastischer als auch flexibler als Silikonpuppen. Aufgrund dieser Tatsache lassen sich TEP Sexpuppen viel einfach in die gewünschte Stellung bringen. Möchte man die Sexpuppe über mehrere Jahre hinweg einsetzen, sollte man viel Wert auf eine gute und regelmäßige Pflege wegen. TPE als auch Silikonpuppen sind Materialien, welche sich sehr einfach reinigen lassen.

So pflegen Sie Ihre Sexpuppe am besten

Da ihre optimale Körperform aus verschiedenen Materialien besteht, kann die richtige Pflege von Sexpuppen auf den ersten Blick etwas schwieriger erscheinen. Mit etwas Aufmerksamkeit und Pflege hält ihre Puppe jedoch über einen sehr langen Zeitraum hinweg. Es empfiehlt sich, dass die Puppe bei Erhalt einer umfangreichen Reinigung unterzogen wird. Für die Reinigung einer Puppe, die aus TPE oder Silikon besteht sollte man ausschließlich durch Gele oder herkömmliche Seifen anwenden. Es empfiehlt sich hier, dass Sie eine Seife oder ein Duschgel anwenden, welches Sie auch vom Geruch her mögen. Die Haut Ihrer Sexpuppe wird nämlich auf Dauer den Geruch der verwendeten Gele oder Seife annehmen. Möchten Sie Ihrer Liebespuppe eine Wellnesskur schenken, dann ölen Sie sie komplett mit Pflegeöl, wie zum Beispiel von Penaten ein. Sie können das Öl über mehrere Stunden hinweg an der Puppe einziehen lassen. Ihre Sexpuppe wird sich nach diesem Prozess noch geschmeidiger anfühlen. Darüber hinaus weist eine Sexpuppe nach solch einer Wellnesskur auch eine verbesserte Flexibilität aufweisen. Wichtig ist es zudem auch, dass Verunreinigungen sowie Verschmutzungen immer schnell gereinigt werden. Auch solche Verschmutzungen kann man einfach mit Öl entfernen. In der Regel gilt es, behandeln Sie das Doll, wie eine lebendige Person.

Silikon oder TPE, welches Material ist besser?

Möchte man sich eine neue Sexpuppe kaufen, so ist wohl die schwierigste Entscheidung, für welches Material man sich entscheidet. Über die letzten Jahre hinweg hat sich die Technologie, hinter den Sexpuppen sehr schnell verändert. Bei der Herstellung von Liebespuppen werden zwei Werkstoffe besonders gern angewendet. Diese sind Silikon oder TPE. Eine Puppe aus Silikon wird aus einer Mischung von Siliciumpolymer zusammen mit Sauerstoff, Kohlenstoff sowie Wasserstoff hergestellt. TPE hingegen besteht aus einer Mischung von Gummi und Kunststoff. Menschen, die viel Wert auf ein körperechtes Gefühl legen, sollten sich für eine Sexpuppe aus TPE entscheiden. TPE ist nicht nur günstiger, sondern auch viel besser in der Beschaffenheit und Verarbeitung. Dadurch die Produktionskosten einer TPE Puppe meistens günstiger ist, ist sie in den meisten Fällen auch günstiger als eine Silikonpuppe. Alle unterschiedlichen Hersteller von Sex Dolls haben ihre eigenen geheimen Formeln, wie sie eine perfekte Sexpuppe herstellen.

In der heutigen Zeit werden vermehrt TPE Sexpuppen verkauft. Jedoch nicht an den günstigen Preisen, sondern ist der Grund dafür die hautähnliche Beschaffenheit der Puppen. TPE Liebespuppen kann man perfekt mit menschlicher Haut vergleichen und genau dies ist der Grund, warum sich die Herrenwelt vermehrt für diese Puppen entscheidet.

Worauf sollte man beim Kauf einer Realdoll genau achten?

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, eine Sexpuppe zu kaufen, dann sollten Sie sich vor dem Kauf einige Überlegungen machen. Sehr wichtig zu wissen ist es zum Beispiel auch, für was Sie die Puppe genau verwenden möchten. Vor dem Kauf ist es wichtig, sich ein paar Fragen selbst beantworten zu können:

  • Möchten Sie die Sexpuppe ausschließlich zum Sex verwenden?
  • Möchten Sie auch heiße Bäder mit der Sexpuppe vornehmen?
  • Möchten Sie der RealDoll auch gelegentlich Kleidungsstücke anziehen?
  • Was ist Ihnen wichtiger? Sollte die Puppe gut aussehen oder sich gut anfühlen?

Dies sind jedoch nur wenige Fragen, welche Sie sich vor dem Kauf unbedingt überlegen sollten, denn auch hier spielen die unterschiedlichen Materialien eine sehr wichtige Rolle.

Sexpuppe Silikon vs. TPE

Damit Sie sich einen Überblick über die unterschiedlichen Materialen als auch deren Eigenschaftern verschaffen können, haben wir Ihnen nun die Vorteile und Nachteile er einzelnen Materialen zusammengestellt. Diese sollten Ihnen vor allem bei der Kaufentscheidung eine sehr große Hilfe sein.

Die Vorteile einer TPE Liebespuppe:

Der größte Vorteil einer solchen Puppe ist es bestimmt, dass Sie viel weicher sowie gefühlsechter ist. Außerdem ist das TPE Material beispielsweise viel elastischer als zum Beispiel Silikon. Dadurch, dass das Material elastischer ist, weist es auch eine höhere Flexibilität auf. Sie können mit einer Sexpuppe aus TPE einfache und mehrere Positionen durchführen. Ein Pluspunkt dieses Materials ist es außerdem auch, dass es viel schneller und über einen längeren Zeitraum hinweg Wärme speichern kann. Auch dies gibt Ihnen wiederum ein nahezu perfektes, menschliches Hautgefühl. Eine Sexpuppe, die aus TPE hergestellt wurde, ist zudem auch preislich günstiger als auch Liebespuppe, die auch Silikon besteht.

Die Nachteile einer TPE Liebespuppe:

Das Material TPE ist etwas empfindlicher auf Flecken wie zum Beispiel von Kleidung. Hinzu kommt, dass das Material sich manchmal etwas klebrig anfühlt. Man kann sagen, es fühlt sich zum Beispiel so an, als würde die Puppe schwitzen. Jedoch kann man  die mit Öl oder Babypuder wieder ganz schnell beheben. Hinzu kommt, dass eine Puppe aus TPE einer regelmäßigen Pflege und Reinigung unterzogen werden muss, denn nur so können Sie auch lange Freude an der Liebespuppe haben.  Generell ist es wichtig, dass Sexpuppen regelmäßig gereinigt werden, denn hier spielt die Hygiene eine sehr große Rolle.

Die Vorteile einer Silikon Liebespuppe: 

Häufig weist eine Silikonpuppe einen realistischeren und detailreicheren Anus- und Vaginalbereich auf. Auch eine Silikonpuppe ist in der Lage Wärme zu speichern. Im Vergleich zur TPE Puppe ist diese auch weniger hitzeempfindlich. Eine Silikonpuppe ist zudem auch in der Reinigung etwas einfach. Jedoch muss auch diese einer regelmäßigen Reinigung und Pflege unterzogen werden. Eine Sexpuppe, die auch Silikon hergestellt wurde, ist zudem auch widerstandsfähiger gegen Wasser und Flecken. Hinzu kommt, dass eine Silikon Liebespuppe auch weniger Wartung als eine TPE Puppe benötigt.

Die Nachteile einer Silikon Liebespuppe:

Eine Silikonpuppe ist in den meisten Fällen teurer als eine TPE Liebespuppe. Außerdem fühlt sich eine Silikonpuppe nicht so hautecht, wie eine TPE Sexpuppe an. Sie weist auch weniger Flexibilität sowie Stabilität auf. Sie ist generell etwas fester als eine TPE Liebespuppe.

Sowohl mit TPE als auch mit Silikon haben Sie die Möglichkeit eine körperähnliche Wärme zu erzielen. Jedoch ist bei TPE der komplette Prozess etwas einfacher als bei einer Silikonpuppe. Eine Liebespuppe bestehend aus Silikon ist nämlich viel anspruchsvoller. Wenn Sie sich für eine Silikon Puppe entscheiden möchten, dann sollten Sie sich, um perfekte Qualität zu bekommen, für ein hochwertigeres als auch teureres Produkt entscheiden. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für ein billigeres Produkt aus Silikon, besteht die Gefahr, dass es auch eine schlechtere Materialeigenschaft aufweist. Beide unterschiedlichen Stoffe können zum Schwitzen anfangen. Außerdem kann es vorkommen, dass bei neu gekauften Silikondolls auch Silikonöl austreten kann. Bei TPE Sexpuppen kann hingegen Mineralöl austreten. Für viele Menschen kann dieses Öl als störend und unangenehm empfunden werden. Maisstärke oder Babypuder sorgt bei beiden Stoffen für eine schöne, glatte und samtige Oberfläche. Restöle werden durch regelmäßiges Pudern bei Produkten aus Silikon nach einem gewissen Zeitraum aufgenommen. Jedoch benötigen TPE Produkte mehr Pflege. Es empfiehlt sich, dass diese dauerhaft nachgeölt werden. Wenn Sie bereits Sexpuppen aus Silikon und TPE verwendet haben, haben Sie bestimmt auch die Unterschiede gemerkt. Keine Puppe kann Ihnen nämlich so ein hautähnliches Gefühl bieten, wie eine Puppe aus TPE. Die Verarbeitung von TPE basiert unter Temperaturen. Aus diesem Grund haben Produkte aus TPE am Anfang einen chemischen Geruch. Jedoch vergeht dieser Geruch nach einer Weile wieder von selbst. Silikone sind meistens ganz rein und man kann als Mensch absolut keinen Geruch aufnehmen. Trotzdem können verschnittene Silikone ähnlich, wie TPE ausgasen. Die Sexpuppen aus Silikon weisen zudem eine sehr glatte Haut auf. Sexpuppen aus TPE hingegen haben eine eher poröse Haut. Dadurch Silikonpuppen sehr glatt sind, kann dies als künstlich empfunden werden. Natürlich gibt es jedoch auch Menschen, die dies als angenehm empfinden. Die Oberfläche einer Liebespuppe aus TPE ähnelt sehr der menschlichen Haut, was wiederum als „schuppig“ oder auch angenehm empfunden werden kann.

Für wen eignen sich Sexpuppen aus Silikon und für wen eignen sich Sexpuppen aus TPE?

Für wen sich Sexpuppen aus Silikon oder TPE eignen, hängt ganz vom jeweiligen Typ darauf ab. Wenn sie viel Wert drauflegen, dass sich die Puppe wie echt anfühlt, dann sollten Sie sich für eine Realdoll entscheiden, die aus TPE hergestellt wurde. Diese Puppen haben eine hautähnliche Eigenschaft und zudem sind sie auch einfacher zu „verbiegen“. Das bedeutet, dass Sie mit einer Sexpuppe mehrere Positionen ausprobieren, können als zum Beispiel mit einer Puppe, die aus Silikon hergestellt wurde. TPE Puppen sind außerdem auch günstiger, was allemal vorteilhaft ist.

Natürlich gibt es auch Menschen, die eine Doll aus Silikon bevorzugen. Wenn Sie eine Puppe benötigen, die nicht viel Aufwand in der Reinigung benötigt und zudem auch keinen Geruch am Anfang abgibt, dann sollten Sie sich für eine Silikonpuppe entscheiden. Am besten können Sie von unseren Vor- als auch Nachteilen herausfinden, welche Sexpuppe sich am besten für Ihre Wünsche und Bedürfnisse eignet.